fabb03f9

3.6. Die Prüfung des Zustandes der Reifen und des Drucks in ihnen. Die Bezeichnung der Reifen und der Disks der Räder. Die Rotation und der Ersatz der Räder

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Je nach dem Modell und der Ausstattung können die Reifen und die Disks verschiedener Umfänge bestimmt sein. Die Disks haben die Tiefe sapressowki 38 mm. Die Tiefe sapressowki ist eine Entfernung von der Mitte der Disk bis zur hartnäckigen Oberfläche des Rads auf der Bremsdisk oder der Trommel.
Die Bolzen des Rads für stahl- und legkosplawnych der Disks haben die identischen Umfänge.

Bei der Anlage legkosplawnych die Disks anderer Produzenten können die Bolzen anderer Umfänge gefordert werden.
Die Technik vervollkommnet sich. Kann so dass für die älteren Modelle zulässig sein andere Bedeutungen des Drucks in den Reifen. Bestimmend sind die Umfänge, die in den Dokumenten zum Auto angegeben sind.

2. Bei der sportlichen Manier des Fahrens ist es empfehlenswert, den Druck in den Vorder- und hinteren Reifen auf 0.2 atm zu vergrössern. Bei der Erhöhung des Drucks ist nötig es aus der Basisbedeutung für verschiedene Zustände der Belastung zu stammen.
3. Die Winterreifen haben den Druck auf 0.2 atm in der Regel. Höher als sommer-. Es ist nötig die Empfehlungen der Hersteller der Winterreifen zu berücksichtigen.
4. Da die Winterreifen die Beschränkung nach der Geschwindigkeit haben, soll in der Fahrersicht das Schild mit dem Hinweis der Höchstgeschwindigkeit gefestigt sein.


Die Bezeichnungen der Disks

Das Beispiel: 6 J ch 15

6 Breite der Disk in den Zöllen
J die Buchstabenkennzeichnung der Höhe und der Kontur bord- sakrainy des Reifens der Disk
ch die Bezeichnung der ganzen tiefen Disk
15 Durchmesser der Disk in den Zöllen

Das zulässige Seitenschlagen auf bord- sakraine der Disk: 0.8 mm;

Das zulässige radiale Schlagen auf dem Setzregal der Disk: 0.5 mm.

Die Bezeichnung der Reifen

Das Beispiel: 195/70 R 14 89 H

195 Breite des Reifens in mm
/70 die Beziehung der Höhe zur Breite (die Höhe des querlaufenden Schnitts des Reifens bildet 70 % von der Breite)
Wenn otelnyje die Angaben über die Beziehung der Breite zur Höhe fehlen (bedeutet handelt es sich, zum Beispiel, 175 R 14), um "die normale" Beziehung. Es bildet 82 %.
N die Klasse der Geschwindigkeit, N: bis zu 210 Kilometer je Stunde (auf den neuen Reifen wird nicht immer gebracht).
R die radiale Konstruktion
14 Umfang der Disk in den Zöllen
89 Kennwert der Ladekapazität

Wenn zwischen den Daten 14 und 89 die Bezeichnung M+S kostet, handelt es sich um die Reifen mit der Winterlaufdecke.


N die Bezeichnung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

Der Buchstabe der Geschwindigkeit kostet hinter dem Umfang des Reifens. Die Symbole der Geschwindigkeit verhalten sich wie zu sommer-, als auch zu den Winterreifen.

Die Buchstabenkennzeichnungen der Geschwindigkeit sind in den Spezifikationen gebracht.

Das Datum der Herstellung des Reifens

Das Datum der Herstellung des Reifens kostet auf dem Reifen im Kode des Produzenten

Das Beispiel: DOT CUL2 UM8 4600 TUBELESS
DOT Department of Transportation (das Ministerium des Transportes der USA)
CU die Kürzung des Namens des Herstellers
L2 Der Umfang des Reifens
UM8 Die Erfüllung des Reifens
4600 Datum der Herstellung - die 46. Arbeitswoche 2000
TUBELESS beskamernaja (TUBETYPE - der Reifen mit der Kamera)

Die regelmäßige Prüfung des Zustandes der Reifen wird Ihnen zulassen, die Unannehmlichkeiten zu vermeiden, die mit den Unterbrechungen im Wegen wegen des hinuntergehen lassenden Rads verbunden sind. Außerdem geben solche Prüfungen die wertvollen Informationen über die möglichen Probleme mit der Lenkung und der Aufhängung bis zum Erscheinen in ihnen der ernsten Beschädigungen.

Die Reifen sind von den eingebauten Streifen der Indikation des Verschleißes der Laufdecke ausgestattet, die bei der Senkung der Tiefe der Laufdecke bis zu 1.6 mm entkleidet werden, wonach die Reifen für die Abgenutzten gelten. Diese Größe stellt die minimal zulässige Tiefe der Laufdecke dar; meistens wird empfohlen, die Reifen, deren Tiefe der Laufdecke 2 mm und weniger zu ersetzen. Die Tiefe der Laufdecke kann man mit Hilfe der einfachen und preiswerten Verwendung, die unter dem Namen des Messgeräts der Tiefe der Laufdecke bekannt ist auch bestimmen.

Beachten Sie einen beliebigen ungewöhnlichen Verschleiß der Laufdecken. Solche Defekte der Laufdecke, wie die Kavernen, die Rundungen, uploschtschenija und den stärkeren Verschleiß auf den Verstoß der Winkel der Anlage der Vorderräder und\oder den Ausgleich des Rads einerseits bezeichnen. Bei der Aufspürung irgendwelchen der aufgezählten Defekte ist nötig es sich für ihre Korrektur in schinomontaschnuju die Werkstatt zu wenden.

Sorgfältig prüfen Sie den Reifen auf das Vorhandensein der Schnitte, der Löcher und der steckenbleibenden Nägel oder der Schaltflächen. Manchmal hält nach protykanija die Reifen vom Nagel sie noch eine bestimmte Zeit den Druck oder lässt sehr langsam hinuntergehen.

Bei der Verdächtigung auf das Vorhandensein solcher «des langsamen Loches» prüfen Sie die Dichtheit des Nippels des Ventiles nakatschki zuerst. Dann schauen Sie die Laufdecke auf die Anwesenheit darin die steckenbleibenden Unbefugten der Gegenstände oder der früher zugemachten Löcher an, die wieder zu versäumen die Luft aufs neue begannen. Wenn es die Verdächtigung gibt, dass es das Loch gibt, sich von seinem Vorhandensein überzeugen kann es, das verdächtigte Grundstück vom seifigen Wasser angefeuchtet. Bei Vorhandensein vom Ausfließen wird die Lösung pusyritsja beginnen. Wenn man das Loch nicht allzu groß, den Reifen in jedem schinomontaschnoj der Werkstatt gewöhnlich reparieren kann.

Sorgfältig schauen Sie die inneren Seitenoberflächen der Reifen auf das Vorhandensein auf ihnen der Merkmale des Ausfließens der Bremsflüssigkeit an. Wenn es diese gibt, sofort prüfen Sie das Bremssystem.

Die Aufrechterhaltung in den Reifen des richtigen Drucks vergrössert die Frist ihres Dienstes, hilft, den Brennstoff einzusparen und verbessert den allgemeinen Komfort der Bewegung. Für die Prüfung des Drucks ist das spezielle Manometer notwendig.

Die Empfehlungen: Immer halten Sie das genaue Manometer im Gepäckkasten. Die Aussagen der Manometer, die in den Aufsätze der Luftschläuche an den Stationen der Bedienung eingebaut sind, kommen unexakt oft vor.

Immer prüfen Sie den Druck auf den kalten Reifen (d.h. bis zur Fahrt auf dem Auto). Wenn den Druck auf den warmen oder aufgewärmten Reifen zu prüfen, wird es zur Überhöhung der Aussagen des Manometers wegen der thermischen Erweiterung der Reifen bringen. In diesem Fall ist nötig es den Druck niemals hinuntergehen zu lassen, da nach dem Abkühlen des Reifens es die Norm ist niedriger.

Schrauben Sie schutz- kolpatschok vom Ventil nakatschki zusammen, des aus der Disk auftretenden Rads oder aus dem Nabendeckel, dann drücken Sie an das Ventil den Aufsatz des Manometers dicht. Halten Sie die Aussagen des Gerätes und vergleichen Sie sie mit empfohlen in den Spezifikationen. Vergessen Sie nicht, auf die Stelle schutz- kolpatschok für die Verhinderung des Treffens in den Mechanismus des Nippels des Schmutzes und der Feuchtigkeit festzustellen. Prüfen Sie den Druck in allen vier Reifen und falls notwendig versagen Sie sie bis zur empfohlenen Bedeutung des Drucks.

Vergessen Sie nicht, den geforderten Druck und im Ersatzrad zu unterstützen.

Die Prüfung des Drucks der Luft in den Reifen

Die Prüfung des Drucks der Luft ist nötig es nur auf den kalten Reifen durchzuführen.

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Wenden Sie kolpatschok des Ventiles ab.

2. Der Druck der Luft in den Reifen wird einmal im Monat, sowie bei der Durchführung der Bedienung (einschließlich ersatz- das Rad) geprüft.
3. Außerdem muss man die Drücke der Luft vor jeder langwierigen Fahrt prüfen, da die Temperaturbelastung auf die Reifen in diesem Fall wächst.
4. Der notwendige Druck der Luft in den Reifen ist auf dem Etikett gebracht, das sich auf der inneren Seite des Deckels des Tanks befindet.

Bei der Anwendung der Winterreifen soll der Druck der Luft auf 0.2 atm vergrössert sein. In Bezug auf die bestimmte Bedeutung.

5. Der Druck der Luft der engen Reifen des Ersatzrades wird auf bokowine der Disk angewiesen.

Der Druck der Luft in den Reifen ändert sich je nach der Veränderung der Temperatur der Luft auf 10°С ungefähr auf 0.1 atm. Es ist nötig es bei der Durchführung der Kontrolle des Drucks der Luft in den Reifen in der Garage — besonders im Winter zu berücksichtigen.

Das Beispiel:

Die Temperatur in der Garage daneben + 20°С
Die Temperatur der äusserlichen Luft daneben 0°С
Der einsteilbare Druck der Luft in den Reifen = der vorgeschriebene Druck der Luft +0.2 atm.

Die Bedeutungen des Drucks der Luft in den Reifen, gebracht für die kleine Belastung des Autos, sind die minimalen Bedeutungen, die die Behaglichkeit der Bewegung gewährleisten.

Der erhöhte Druck der Luft in den Reifen, vorgesehen wirkt sich bei der erhöhten Belastung des Autos, positiv auf die Lenkbarkeit des Autos auch bei der kleinen Belastung aus und ist vollkommen zulässig. Der Fluss katschenija dabei, jedoch sinkt etwas.

Die Prüfung des Ventiles der Reifen

Das Ventil der Reifen

1 sowohl 2 — Gummi- als auch metallisch kolpatschki
3 — das Ventil

4 — der Körper des Ventiles


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

Die verwendeten Verlängerungsleitungen der Ventile sollen auf das Vorhandensein der Beschädigungen und der Verschmutzungen geprüft sein, die zu negermetitschnosti führen. Falls notwendig ist nötig es die Verlängerungsleitungen zu ersetzen.

1. Wenden Sie schutz- kolpatschok und die Verlängerungsleitung ab.
2. Tragen Sie auf das Ventil die kleine Anzahl der seifigen Lösung oder sljuny auf. Wenn sich luftig pusyrek bildet, ziehen Sie den Einschub von der 3 Schutzkappe 2 fest.

Für den Klimmzug des Ventiles ist nötig es nur schutz- kolpatschok 2 zu verwenden. 1 gummi- schutz- kolpatschok, 4 Ventil.

3. Wieder prüfen Sie das Ventil. Wenn pusyrki erscheinen und misslingt das Ventil, festzuziehen, ist nötig es es (die Arbeit HUNDERT) zu ersetzen.
4. Unbedingt wieder stellen Sie auf die Stelle schutz- kolpatschok fest.

Die Beispiele des charakteristischen Verschleißes der Laufdecken der Reifen

Der Seitenverschleiß

Der ungenügende Druck im Reifen bringt zu ihrer Überhitzung bei der Bewegung infolge der übermäßigen Durchbiegung, als dessen Ergebnis die Laufdecke in der ausreichenden Stufe an die Oberfläche des Weges nicht gedrückt wird. Es bringt zum Verlust der Kupplung mit dem Weg und zum übermäßigen Verschleiß der Laufdecke, schon über die Gefahr des Ausgangs des Reifens außer Betrieb infolge der Überhitzung nicht sagend.

Prüfen Sie und regulieren Sie den Druck.

Die falsche Unordnung der Räder (der Verschleiß einerseits)

Reparieren Sie oder ersetzen Sie die Details der Aufhängung.

Die viel zu heftigen Wendungen

Verringern Sie die Geschwindigkeit!

Der zentrale Verschleiß

Der überschüssige Druck

Der überschüssige Druck im Reifen bringt zum beschleunigten Verschleiß des zentralen Teiles der Laufdecke, der Senkung der Kupplung mit dem Weg, der härteren Bewegung und dem Anwachsen der Gefahr der fatalen Beschädigung des Abhanges.

Prüfen Sie und regulieren Sie den Druck.

Wenn Sie die Reifen für die Beförderung der schweren Ladungen bis zu angegeben für dieses Ziel in den Spezifikationen der Bedeutung des Drucks versagen mussten, vergessen Sie danach strawit es beim Übergang ins normale Regime des Betriebes nicht.

Der ungleichmässige Verschleiß

Die Reifen der Vorderräder können ungleichmässig infolge des Verstoßes der Regulierung der Winkel der Anlage der Räder abgenutzt werden. Zu prüfen und die Winkel der Anlage regulieren es kann für die gemässigte Zahlung in der Mehrheit schinomontaschnych der Werkstätten.

Die falsche Unordnung oder wybeg

Reparieren Sie oder ersetzen Sie die Details der Aufhängung.

Der Defekt der Aufhängung

Reparieren Sie oder ersetzen Sie die Details der Aufhängung.

Rasbalansirowany die Räder

Erzeugen Sie den Ausgleich der Räder.

Es ist die Konvergenz der Vorderräder falsch bestimmt

Regulieren Sie die Winkel der Anlage der Vorderräder.

Der Ränder Obtrepannost des Musters der Laufdecke, seiend das Merkmal des Verschleißes, zeigt sich durch Befühlen am besten.

Die Rotation der Räder

Die Rotation der Räder wird nur beim identischen Umfang der Flure und der Hinterräder erlaubt.

Die Rotation der Räder erzeugen Sie je nach dem Verschleiß der Reifen jede die 5000-10000 km. Dabei sparen Sie die Richtung des Drehens der Räder auf.

Die Rotation muss man bis zum Erscheinen der charakteristischen Merkmale des Verschleißes der Reifen erzeugen. Ein charakteristisches Merkmal des Verschleißes bei den Reifen der Vorderräder ist der Verschleiß der Schulterzone der Laufdecke, und bei den Reifen der Hinterräder — die Mitte der Laufdecke.

Bei jeder Rotation der Räder muss man sie von der inneren Seite sorgfältig reinigen. Nach der Rotation der Räder prüfen Sie und falls notwendig korrigieren Sie den Druck der Luft in den Reifen (siehe höher).

Die Bolzen der Befestigung der Räder können schwach werden, wenn sie mit dem in den Spezifikationen angegebenen Moment des Zuges nicht festgezogen waren. Nach dem Ersatz der Räder prüfen Sie den Moment des Zuges.

Verwenden Sie nur die Originalbolzen der Befestigung «MB», bezeichnet vom Stern «Mercedes-Benz». Andere Bolzen können abgeschraubt werden.

Das Ersatzrad der Leichtbauweise

Bei der Beschädigung des Reifens das Ersatzrad der Leichtbauweise kann man als normales Rad verwenden; es ist empfehlenswert, jedoch so schnell wie möglich, mit seinem normalen Rad zu ersetzen, da es auf den begrenzten Lauf maximal bis zu 20 000 km berechnet ist.

Beim Ersatz der Reifen kann der Reifen des Ersatzrades auf dem Arbeitsrad fertig montiert sein, wenn der Reifen der Erfüllung der Reifen der Arbeitsräder entspricht. Wenn der Reifen als 6 Jahre älterer ist, ist es sie empfehlenswert, nur bei der Beschädigung des Reifens zu verwenden.

Die Modelle mit den Reifen 245/45R18:

Wenn das Ersatzrad der Leichtbauweise fertig montiert ist, so folgt infolge verschiedener Umfänge der Reifen mit der Veränderung dynamisch die Eigenschaft des Autos zu gelten. Soobrasujte der Stil des Fahrens mit der Reisesituation.

So schnell wie möglich ersetzen Sie das Ersatzrad der Leichtbauweise mit dem gewöhnlichen Rad.

Die Modelle mit der Komplettierung der Firma AMG

Es gibt die Gefahr der Panne!

Wenn das Ersatzrad der Leichtbauweise fertig montiert ist, so ist nötig es infolge verschiedener Umfänge der Reifen mit der Veränderung der dynamischen Eigenschaften des Autos zu gelten. Soobrasujte der Stil des Fahrens zur vorliegenden Situation.

Es ist, deshalb, nur für die kurzzeitige Benutzung bei der Beachtung des vorgeschriebenen Drucks der Luft in den Reifen und der Höchstgeschwindigkeit 80 Kilometer je Stunde vorgesehen.

Der Betrieb mit mehr, als einem Ersatzrad der Leichtbauweise ist unzulässig.

Der Ersatz der Räder

Der Wagenheber ist nur für den kurzzeitigen Aufstieg des Autos beim Ersatz des Rads vorbestimmt.

Der Stützplatz des Wagenhebers soll fest und eben sein. Im Falle des lockeren Bodens benutzen Sie das Futter für den Wagenheber.

Für die Durchführung der Arbeiten unter dem Auto muss man die falschen Böcke verwenden.

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Stellen Sie das Auto nach Möglichkeit auf den ebenen Platz. Stark drücken Sie auf das Pedal stojanotschnogo die Bremsen. Man darf nicht stojanotschnyj die Bremse entlassen bis das Auto gehoben ist.
2. Den Hebel des Selektors AT übersetzen Sie in die Lage "R". Schützen Sie das Auto von spontan otkatywanija, protiwootkatnyje upory u.ä. unterlegt
3. Auf dem ebenen Weg: unterlegen Sie upory unter diagonalno das gelegene Rad vorn und hinten.
4. Auf den Aufstiegen und den Abstiegen: unterlegen Sie upory unter beide Räder anderer Brücke in der Richtung nach unten nach dem Abstieg.
5. Aus dem Satz des Bordinstruments nehmen Sie den lösbaren Schlüssel für die Räder aus zwei Teilen heraus und sammeln Sie es.

6. Schwächen Sie die Bolzen der Befestigung der Räder vom Schlüssel, aber bis sie vollständig ausschrauben Sie.

7. Nehmen Sie den Deckel von der Öffnung für die Anlage des Wagenhebers ab.

Die Öffnungen für die Anlage des Wagenhebers befinden sich hinter den Radnischen der Vorderräder und vor den Radnischen der Hinterräder.

8. Den Stützfinger des Hebers schieben Sie in die Öffnung für die Anlage des Hebers vollständig zu.

Der Wagenheber soll senkrecht — auch auf den Abhängen immer stehen.

9. Heben Sie das Auto bis zur Loslösung des Rads vom Boden.
9. Für die Verhinderung soskalsywanija des Autos den Stützfinger des Hebers vollständig (bis zum Anschlag) stellen Sie in die Öffnung für die Anlage 10 ein. Ziehen Sie den oberen Bolzen der Befestigung heraus. Den zentrierenden Stift-1 aus dem Satz des Bordinstruments schrauben Sie in die Schnitzöffnung ein. Die übrigen Bolzen für die Befestigung der Räder ziehen Sie heraus. Legen Sie die Bolzen der Befestigung der Räder auf den Sand oder in den Schmutz nicht.

1 — Werden für alle in den Betrieb angebotenen Räder verwendet

11. Nehmen Sie das Rad ab.

Die Bolzen der Befestigung der Räder

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Ersetzen Sie die Bolzen der Befestigung der Räder, die habenden Beschädigungen oder die Spuren des Rostes.
2. Ölen Sie die Bolzen oder konsistentnoj vom Schmieren nicht ein.
Im Falle der Beschädigung des Schnitzwerks in der Radnabe, die Bewegung fortsetzen darf es nicht. Man muss sich auf die Station JENES «Mercedes-Benz» wenden.
3. Erzeugen Sie die Reinigung der Oberfläche des Anliegens des Rads und der Nabe.
Verwenden Sie nur die Originalbolzen der Befestigung «MB», bezeichnet vom dreiendlichen Stern «Mercedes-Benz».

4. Pflanzen Sie und drücken Sie das Rad.

5. Schrauben Sie die Bolzen der Befestigung des Rads ein und ein wenig ziehen Sie fest.
6. Schrauben Sie den zentrierenden Stift ab und schrauben Sie den letzten Bolzen der Befestigung des Rads ein.

7. Senken Sie das Auto. Nehmen Sie den Wagenheber ab und stellen Sie den Deckel auf die Öffnung für die Anlage des Hebers fest.

8. Gleichmäßig ziehen Sie alle Bolzen der Befestigung des Rads fest. Das Schema des Zuges ist auf der Begleitillustration gebracht. Der Moment des Zuges ist in den Spezifikationen angegeben.

Es gibt die Gefahr der Panne!

Die Bolzen der Befestigung der Räder können schwach werden, wenn sie mit dem geforderten Moment nicht festgezogen waren. Deshalb prüfen Sie den Moment des Zuges sofort nach dem Ersatz der Räder unbedingt.

Vor dem Verpacken des Wagenhebers in die zusätzliche Abteilung unter dem Fußboden des Gepäckraumes kehren Sie der Stützfinger des Hebers fast bis zur Stütze um.

Ordnen Sie den lösbaren Schlüssel für die Räder und stellen Sie es im Satz des Bordinstruments auf.

Prüfen Sie und falls notwendig korrigieren Sie den Druck der Luft in den Reifen.