fabb03f9

6.1. Das Stromversorgungssystem und der Einspritzung des Brennstoffes

Die allgemeinen Angaben und die Sicherheitsmaßnahmen

Der Tank

45 — Saliwnaja der Hals
55/3 — der Regler des Drucks des Brennstoffes (5.3 atm.)
55/3a — Saslonka (50 Liter in der Stunde)
55/4 — die Einlasskamera
75 — der Tank
B4 — Der Sensor des Niveaus des Brennstoffes
M3/1 — Die Pumpe, die in den Tank eingebaut ist

A — der Stecker der elektrischen Leitungsanlage der Pumpe, die in den Tank eingebaut ist
B — der Stecker der elektrischen Leitungsanlage des Sensors des Niveaus des Brennstoffes
A — die Rückgabe des Brennstoffes aus dem Regler des Drucks (5.0 atm.) in die Kamera rasbrysgiwanija
B — die Linie der Füllung der Einlasskamera von der Pumpe, die in den Tank eingebaut ist
C — die Linie der Lüftung des Tanks
D — Zur Brennstoffpumpe


Das Ablaufdiagramm des Systems der Mikroprozessorverwaltung ME SFI 2.0. Die Motoren V6 und V8

Es ist auf dem Beispiel des Motors 113 vorgeführt
21 — Abschluß- saslonka 1
22 — der Vakuumbehälter 1
22/1 — Diafragmennyj der Umschalter der Einlassrohrleitung
55/1 — der Brennstofffilter mit dem eingebauten Regler des Drucks
75 — der Tank
76 — das Ventilationsventil
77 — der Kohlenadsorber
89 — das Ventil EGR
126 — das Ventil der Abschaltung podmeschiwanija der nochmaligen Luft (das Ventil der Brennkammern: das eingebaute unwiederbringliche Ventil)
128 — das Unwiederbringliche Vakuumventil
157 — der Dreifunktionale katalytische Reformator beim Schott der motorischen Abteilung
158 — der Dreifunktionale katalytische Reformator unter dem Boden
Und — die Übrigen Konsumenten
А1 — Das Instrumentenbrett
А1е58 — Die Kontrolllampe der Ausfalldiagnostik des Motors
А16g1 — Der Sensor der Detonation 1 (die rechte Seite des Motors)
А16g2 — Der Sensor der Detonation 2 (die linke Seite des Motors)
В2/5 — Der Filmsensor der Messung der Masse der Luft (MAF) (der eingebaute Sensor der Temperatur der aufgesogenen Luft [IAT])
В6/1 — Der Sensor des Effektes der Halle der Kurvenwelle
В11/4 — Der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit (CTS)
В28 — Der Sensor des Drucks 1
В37 — Der Sensor der Lage des Pedals
В40 — Der Sensor des Niveaus/Temperatur/Qualität des Öls
В40/2 — Der Sensor des Drucks des Öls des Systems der Abschaltung der Zylinder 1
G3/3 — Link (werchnepototschnyj) den Sauerstoffsensor
G3/4 — Recht (werchnepototschnyj) den Sauerstoffsensor
G3/5 — Link (nischnepototschnyj) den Sauerstoffsensor
G3/6 — Recht (nischnepototschnyj) den Sauerstoffsensor
К40/5kТ — Das Relais der Brennstoffpumpe
К40/7kL — Das Relais des Starters
К40/7kN — Das Relais des Systems podmeschiwanija der nochmaligen Luft
L5 — Der Sensor der Lage der Kurbelwelle (CKP)
L6/1 — Der Linke Vorderradsensor
L6/3 — Der Linke hintere Radsensor
М1 — Die Klemme die 50 Starter
М3 — Brennstoff- der Pumpe
М16/6 — Der Aktivator drosselnoj saslonki
М33 — Die Elektrische Luftpumpe

N3/10 — ECM (ME-SFI)
N15/3 — Das Modul der Verwaltung elektronisch antiprobuksowotschnoj die Systeme (ETC)
N19 — Das Modul der Verwaltung der Druckschaltfläche des Systems uprawlenlija von der zusätzlichen Luft (AAS)
N22 — Das Modul der Verwaltung der Druckschaltfläche des Systems uprawlenlija von der zusätzlichen Luft (AAS)
N47-1 — Das Modul der Verwaltung des Kontrollsystems des Luftzuges (ASR) / des gegen der Geschwindigkeit empfindlichen Systems der Hydroverstärkung des Steuerrades (SPS)
N54-1 — Das Modul der Verwaltung IR DAS
S16/10 — Der Umschalter der Bestimmung der Lage der Transmission
S40/4 — Wariatornyj der Umschalter tempostata
Т1/1 —
Т1/8 — Die Zündspule der Zylinder 1-8 (die Doppelspulen)
Х11/22 — Der Diagnostische Stecker DLC II
Y22/6 — Das Ventil-Umschalter der Einlassrohrleitung der variabelen Länge des Traktes
Y31/1 — Vakuum- transdjusser EGR
Y32 — Das Ventil-Umschalter der Luftpumpe des Systems podmeschiwanija der nochmaligen Luft (AIR)
Y58/1 — Das Ventil der Verwaltung des Durchblasens des Adsorbers
Y62 — Inschektory der Einspritzung des Brennstoffes
Y80 — Das Ventil des Systems der Abschaltung der Zylinder der rechten Reihe 1
Y81 — Das Ventil des Systems der Abschaltung der Zylinder der linken Reihe 1
Y93 — Abschluß- saslonka 1
CAN der Reifen der Daten
1 Nur der Motor 113.960 mit dem System der Abschaltung der Zylinder (der Kode 479)


Die Anordnung einiger elektrischer Elemente

1 — das Relais der elektronischen Steuersysteme des Motors und der Fahrteil
2 — JESM (ME-SFI)
3 — das Relais der Brennstoffpumpe

4 — der Sensor der Stufe des Druckes des Pedals
5 — das Relais der Luftpumpe
6 — das Relais des Starters


Die Luftströme der Einlassrohrleitung mit der geänderten Geometrie

Und — der Luftstrom bei offen verwaltend saslonke auf den Wendungen des Motors von oben 3900 in der Minen
22 — Verwaltend saslonka (nach einer auf jeden Zylinder)

In — der Luftstrom bei geschlossen saslonke, bei den niedrigen Belastungen im Umfang der Wendungen 1750-3900 in der Minen
Mit — Zum Motor


Die Verwaltung von der Gaswechselsteuerung. Die Motoren V6 und V8

12 — die Einlassrohrleitung
17 — die Brennstoffverteilungsmagistrale
19 — der Abschlußkollektor mit der Isolierung vom Luftspielraum

22 — Resonanz- saslonka
R4 — Die Zündkerze (2 auf den Zylinder)
Y62 — Inschektor


Die Elemente der Einlassrohrleitung mit der geänderten Geometrie

12а — das Oberteil der Rohrleitung
12b — der Untere Teil der Rohrleitung
12с — das Oberteil des Einschubes der Rohrleitung
12d — der Untere Teil des Einschubes der Rohrleitung
22 — Verwaltend saslonka
22/1 — Diafragmennyj der Knoten der Umschaltung tuboprowoda

22/2 — die Achse saslonki
22/3 — Anschluss- des Luftzuges
Und — der Hörer zu diafragmennomu dem Knoten
b — der Hörer zum Ventil der Umschaltung der Rohrleitung
М16/6 — Der Antrieb drosselnoj saslonki
Y22/6 — Die Einlassrohrleitung


Die Montage der Brennstoffpumpe (unter dem Boden, links hinten)

Inschektory des Brennstoffes (der Seitenseiten des Motors)

Der Sensor des Drucks im Tank (dem zentralen Vorderteil des Gepäckraumes)

Der Sensor des Vorrates des Brennstoffes (der zentrale Vorderteil des Gepäckraumes)

Das thermometrische Messgerät der Masse wsassyajemogo der Luft (des zentralen Heckendes des Motors)

Der Sensor des Pedals des Gaspedals

Der Sensor der Lage kolenwala

Der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit (der Vorder-, zentrale Teil des Motors)

Die Sensoren der Detonation

Recht dokatalititscheski die ljambda-Sonde

Link dokatalititscheski die ljambda-Sonde

Die linke nachkatalytische ljambda-Sonde

Die rechte nachkatalytische ljambda-Sonde

Das Element der Anlage drosselnoj saslonki (das zentrale Heckende des Motors)

Inschektor der Einspritzung des Brennstoffes in den 1. Zylinder (die rechte Seite des Motors)


Die Benzinmotoren

In den Bestand des Brennstoffsystems gehen ein: bestimmt im Heckende des Autos (unter dem Kissen des Rücksitzes) den Tank mit dem Adsorber auf der aktivierten Kohle, topliwoprowody, die elektrische Brennstoffpumpe, sowie das elektronische System der konsequenten Einspritzung, das von der Steuereinheit verwaltet wird. Das Ablaufdiagramm des Steuersystemes und die Anordnung der Sensoren sind auf den Begleitillustrationen vorgestellt.

Der Vorrat des Brennstoffes erscheint dem Fahrer auf dem Paneel der Geräte. Auf dem Benzinmotor Paares Benzins versammeln sich im Adsorber und werden in die Brennkammern des Motors gereicht.

Der wesentliche Einfluss auf den Aufwand des Brennstoffes leistet den Stil des Fahrens des Autos. Die Räte für die Senkung der Kosten des Brennstoffes:

Die Dieselmotoren

In den Bestand des Brennstoffsystems gehen ein: bestimmt im Heckende des Autos (unter dem Kissen des Rücksitzes) den Tank, den Brennstofffilter, die Düse, die Brennstoffhörer und die Schläuche, den Sensor des Vorrates des Brennstoffes, gelegen innerhalb des Tanks und den Block der Röhrensteuerung vom Motor.

Der Brennstoff wird von der speziellen Pumpe durch den Filter gereicht. Im Filter senkt sich der Schmutz und das Wasser, das im Brennstoff enthalten ist.

Der Motor kommt vom elektronischen System, das dem Steuersystem die Benzinmotoren ähnlich ist zurecht. Das System verwaltet die Arbeit des Motors, die Informationen analysierend, die von der großen Zahl der Sensoren handeln.

Auf den Dieselmodellen gibt es kein Tau des Gaspedals. Anstelle seiner auf das Pedal ist der Sensor ihrer Lage bestimmt.

Das Ventil otsetschki des Brennstoffes fehlt bei der Ausschaltung der Zündung. Um den Motor bei der Ausschaltung der Zündung zu betäuben, schickt die Steuereinheit vom Motor in die Steuereinheit TNWD das Signal, das, die Abgabe des Brennstoffes zu den Düsen seinerseits einstellt.

Die Komponenten des Tanks werden nicht abgenommen. Das Brennstoffsystem ist so entworfen, um "podsossa" der Luft beim Fehlen des Brennstoffes im Tank nicht zuzulassen. Die Steuereinheit prüft das Niveau des Brennstoffes im Tank ständig, die Informationen, die vom Sensor des Vorrates des Brennstoffes handeln, gelegen im Tank bearbeitend. Beim Fallen des Vorrates des Brennstoffes bis zu einem bestimmten Niveau zündet die Steuereinheit die benachrichtigende Lampe auf dem Instrumentenbrett an, wonach die Versäumnisse der Abgabe des Brennstoffes zwangsläufig herbeiruft, dadurch die Höchstgeschwindigkeit beschränkend. Es dauert, bis das Niveau des Brennstoffes im Tank die zulässige Notiz übertreten wird.

Das Brennstoffsystem der Dieselmotoren ist sehr sicher. Unter Anwendung vom reinen Brennstoff und die Ausführung der regelmäßigen Bedienung soll sie bis zum Abschluss der Laufzeit des Autos intakt funktionieren. Nach dem sehr großen Lauf können die inneren Komponenten der Düsen abgenutzt werden, und sie muss man reparieren. Da die Pumpe - die Düsen die komplizierte Konstruktion haben, ist es die Reparatur empfehlenswert, in der spezialisierten Werkstatt erfüllen.

Die Brennstoffpumpe ergreift den Brennstoff (D) aus dem unteren Punkt des Dämpfers (55/4), des Angestellten für die Verhinderung des Treffens in den Einlasstrakt der Pumpe der Luft während der Vollziehung der Wendungen mit dem niedrigen Niveau des Brennstoffes im Tank (75).

pogruschnoj kommt die Brennstoffpumpe (М3/1) vom elektronischen Modul zurecht, das die Qualität der Auffüllung des Dämpfers prüft und gewährleistet den Aufwand 220 l/tsch bei wirksam napojer 0.3 atm.

Zusätzlich verwirklicht sich das Hinzupumpen des Brennstoffes in den Dämpfer von der aufsaugenden Hilfspumpe, die auf Kosten vom Strom des überschüssigen Brennstoffes arbeitet, zurückgegeben in den Tank vom Regler des Drucks (5.0 atm.).

Die in den Tank unterbrachten Komponenten (einschließlich die Brennstoffpumpe) unterliegen der Abnahme und der Wiederaufbaureparatur nicht und im Falle ihrer Absage dem Ersatz unterliegt der ganze Tank in der Gebühr. Die Ausnahme bildet nur den Sensor des Vorrates des Brennstoffes (В4).

Die Drossel (55/3а) verringert den Aufwand des Brennstoffes in zugeführt zur Pumpe des Hinzupumpens der wiederkehrenden Linie () bis zu 50 l/tsch beim Druck 5.0 atm. Der Regler des Drucks verhindert das Anwachsen des Andranges von oben 5.3 atm.

Die Sicherheitsmaßnahmen und die Regeln der Beachtung der Sauberkeit bei der Arbeit mit dem Brennstoffsystem

Bei der Arbeit mit dem Brennstoffsystem muss man die folgenden Sicherheitsmaßnahmen und der Sauberkeit beachten:

Die Bemerkung nach den Sicherheitsmaßnahmen

Benutzen Sie unweit des Arbeitsplatzes das offene Feuer nicht, Sie rauchen Sie halten irgendwelcher stark aufgewärmten Gegenstände. Es gibt die Gefahr des Unfalls! Sie halten bereit den Feuerlöscher.

Sie folgen auf die normale Lüftung des Arbeitsplatzes. Brennstoffpaare sind giftig.

Das Brennstoffsystem befindet sich unter dem Druck. Beim Öffnen des Systems kann der Brennstoff unter dem Druck ausgerissen werden. Sammeln Sie den Brennstoff vom Lappen. Benutzen Sie die Schutzbrillen.

Bei der Arbeit mit den Komponenten des Stromversorgungssystemes des Dieselmotors beachten Sie die besonderen Vorsichtsmaßnahmen. In der eigenartigen Stufe verhält sich es zu den Düsen. Meinen Sie, dass der Druck des Brennstoffes beim Ausgang aus den Düsen neben 1100 Atmosphären bildet. Lassen Sie das Treffen beliebiger Körperteile unter den Strahl des Brennstoffes nicht zu.

Die schlangowyje Vereinigungen nehmen sich mit Hilfe der Band- oder Klemmkummete zusammen. Die Klemmkummete muss man unbedingt durch die Bandkummete oder die Kummete der letzten Konstruktion ersetzen. Für die Anlage der Bandkummete gibt es die spezielle Verwendung, zum Beispiel, HAZET 796-5.

Die Vereinigungen und die zu ihm angrenzenden Stellen vor dem Öffnen reinigen Sie sorgfältig.

Die abgenommenen Details legen Sie auf das reine Futter und schließen Sie. Verwenden Sie dazu das Polyäthylen oder das Papier. Verwenden Sie dazu den faserigen Stoff nicht!

Sorgfältig schließen Sie die offenen Details oder stellen Sie die technologischen Blindverschlüsse, wenn die Reparatur eine bestimmte Zeit dauern wird.

Stellen Sie auf die Stelle nur die reinen Details fest. Die Ersatzteile nehmen Sie aus der Verpackung nur unmittelbar vor der Anlage heraus. Verwenden Sie die Details, die ungepackt (zum Beispiel, bewahrte im Instrumentalkasten bewahrt wurden) nicht.

Beim offenen Brennstoffsystem nach Möglichkeit arbeiten Sie mit der zusammengepressten Luft nicht. Nach Möglichkeit versetzen Sie dabei das Auto nicht.

Verwenden Sie enthaltend das Silikon germetikow nicht. Die in den Motor geratenden Elemente des Silikons im Motor verbrennen nicht und beschädigen den Sensor des Sauerstoffs.

Die Sicherheitsmaßnahmen bei der Abnahme des Tanks: