fabb03f9

6.2.1. Die Prüfungen des Systems der Einspritzung des Brennstoffes

Bevor zum Dienst anzutreten, machen Sie sich mit den Vorsichtsmaßnahmen bekannt, die in der Abteilung den Abwurf des Drucks im Brennstoffsystem des Benzinmotors gebracht sind.

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Beim Entdecken des Defektes des Systems der Einspritzung des Brennstoffes überzeugen sich in der Zuverlässigkeit des Beitrittes aller Stecker und der Abwesenheit auf ihren Oberflächen der Spuren der Korrosion vor allem. Weiter überzeugen sich darin, dass der Defekt nicht von der Missachtung von der regelmäßigen Bedienung herbeigerufen ist (prüfen Sie das Luftfilter, die Arbeitsspielraüme der Ventile, die Kompression in den Zylinder, den Brennstofffilter). Überzeugen sich auch darin, dass die Schläuche des Systems der Lüftung kartera nicht blockiert sind.
2. Wenn nach der Durchführung der beschriebenen höher Prüfungen der Grund des Defektes nicht aufgedeckt ist, vertreiben Sie das Auto auf HUNDERT für die Durchführung der Diagnostik. Im unteren Teil des Gerätepaneels seitens des Fahrers befindet sich der diagnostische Stecker, an den sich die spezielle diagnostische Ausrüstung anschließt. Diese Ausrüstung lest die Kodes der Defekte, die im Gedächtnis der Steuereinheit festgelegt sind aus.
3. Die Kodes der Defekte können mittels des speziellen diagnostischen Scanners, der auf HUNDERT, oder des Personalcomputers mit der speziellen Zahlung vorhanden ist, dem Programm und dem Kabel abgelesen sein.
4. Mit Hilfe des Ablesens der Kodes können Sie den Defekt leicht aufdecken, selbst wenn sie nicht offensichtlich ist. Sie können einen beliebigen Knoten ohne Anwendung des diagnostischen Scanners der Kodes prüfen, aber meinen Sie, dass die amateurhafte Einmischung ins System zur Beschädigung der elektronischen Knoten bringen kann.
5. Wenn es das Dieseltachometer oder andere herankommende Ausrüstung zu Ihrer Verfügung gibt, können Sie die Wendungen des Leerlaufs messen. Aber die Regulierung dieser Kennwerte wird nicht erzeugt. Zum Grund der Abweichung der Wendungen des Leerlaufs können die fehlerhaften Düsen dienen. In diesem Fall muss man sie und otkalibrowat reinigen. Die Laufzeit der Düsen ist unbeschränkt, aber kann so geschehen dass Sie nach dem Lauf etwa 100000 Kilometer sie zu reparieren oder zu ersetzen müsst. Die Reparatur und die Kalibrierung der Düsen soll der Experte erfüllen.