fabb03f9

7.1.3. Die Suche der Defekte - die allgemeinen Informationen und die vorläufigen Prüfungen

Die Oszillogramme der Signale der Verwaltung der Zündung

Wenden sich auch zur Abteilung die Anwendung des Oszillographen für die Beobachtung der Signale in den Ketten der Steuersysteme.
1 — der Winkel der Wendung kolenwala CKA
2 — die Nummer des Zylinders
3 — das Signal des Sensors L5 CKP der Lage kolenwala

4 — das Signal des Sensors der Halle B6/1 der Lage raspredwala
5 — das Signal der Wendungen des Motors TNA


Das Ablaufdiagramm des Systems der Mikroprozessorverwaltung der Motoren V6 und V8 ME SFI 2.0

50 — der Kompressor
55 — der Brennstofffilter
55/2 — der Regler des Drucks des Brennstoffes die 5.0 Bar
55/3 — der Regler des Drucks des Brennstoffes die 5.3 Bar
55/3a — Saslonka
55/4 — die Kamera rasbrysgiwanija
71 — das Kontrollventil
75 — der Tank
76 — das Ventilationsventil
77 — der Kohlenadsorber
77/1 — die Lüftung
89 — das Ventil EGR
95 — die Pumpe des Auspumpens der Mischung
110/2 — der Kühler der verschärften Luft
110/10 — Niskotemperaturnyj der Kühler
110/11 — Zusätzlich niskotempera-turnyj der Kühler
126/1 — das Linke Ventil der Abschaltung podmeschiwanija der nochmaligen Luft
126/2 — das Rechte Ventil der Abschaltung podmeschiwanija der nochmaligen Luft
128 — das Unwiederbringliche Vakuumventil
157 — der Dreifunktionale katalytische Reformator beim Schott der motorischen Abteilung
158 — der Dreifunktionale katalytische Reformator unter dem Boden
A1 — Das Instrumentenbrett
A1е58 — Die Kontrolllampe der Ausfalldiagnostik des Motors
A16/1 — Der Sensor der Detonation 1 (die rechte Seite des Motors)
A16/2 — Der Sensor der Detonation 2 (die linke Seite des Motors)
B4 — Der Sensor des Niveaus des Brennstoffes
B4/7 — Der Sensor des Drucks des Brennstoffes
B6/1 — Der Sensor des Effektes der Halle der Kurvenwelle
B11/4 — Der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit (CTS)
B17/8 — Der Sensor der Temperatur der verschärften Luft
B28/8 — Der Sensor des Drucks der verschärften Luft 1
B37 — Der Sensor der Lage des Pedals des Gaspedals
B40 — Der Sensor des Niveaus/Temperatur/Qualität des Öls
B40/2 — Der Sensor des Drucks des Öls des Systems der Abschaltung der Zylinder 1
CAN «B» — der Reifen der Daten im Salon
CAN «C» — der Reifen der Daten in der motorischen Abteilung
G2 — Der Generator
G3/3 — Link dokatalititscheski die ljambda-Sonde
G3/4 — Recht dokatalititscheski die ljambda-Sonde
G3/5 — Die Linke nachkatalytische ljambda-Sonde
G3/6 — Die Rechte nachkatalytische ljambda-Sonde
K40/5kТ — Das Relais der Brennstoffpumpe
K40/7kL — Das Relais des Starters
K40/7kN — Das Relais des Systems podmeschiwanija der nochmaligen Luft
K40/8kW — Das Relais der verschärften Luft

K40/8kX — Das Relais der in den Tank eingebauten Brennstoffpumpe
L5 — Der Sensor der Lage der Kurbelwelle (CKP)
L6/1 — Der Sensor des linken Vorderrads
L6/2 — Der Sensor des rechten Vorderrads
L6/3 — Der Sensor des linken Hinterrades
L6/4 — Der Sensor des rechten Hinterrades
M1 — Der Starter
M3 — Die Brennstoffpumpe
M3/1 — Die Pumpe, die in den Tank eingebaut ist
M4/7 — Der Elektrolüfter des Motors und die kW mit der eingebauten Steuereinheit
M16/6 — Der Aktivator drosselnoj saslonki
M16/7 — Der Antrieb saslonki rezirkuljazionnogo der Luft
M33 — Die Elektrische Luftpumpe
M44 — Die Umlaufpumpe des Kühlers der verschärften Luft
N2/7 — Die Steuereinheit der beschränkenden Systeme
N3/10 — Das Modul der Verwaltung der Einspritzung des Brennstoffes (ME-SFI)
N15/3 — Das Modul der Verwaltung elektronisch antiprobuksowotschnoj die Systeme (ETC)
N15/5 — Die Steuereinheit des Hebels des Selektors AT
N22 — Das Modul der Verwaltung der Druckschaltfläche des Steuersystemes die zusätzliche Luft (AAS)
N47-1 — Das Modul der Verwaltung des Kontrollsystems des Luftzuges (ASR) / des gegen der Geschwindigkeit empfindlichen Systems der Hydroverstärkung des Steuerrades (SPS)
N47-5 — Die Steuereinheit von der Stabilisierung (ESP), SPS und dem Verstärker der Bremsen (BAS)
N73 — Die Steuereinheit des elektronischen Zündschlüssels (EIS [EZS])
N80 — Der Block der Steuerspalte
N118 — Die Steuereinheit von der Brennstoffpumpe
S9/1 — Der Sensor-Schalter der Bremslichter
S40/4 — Wariatornyj der Umschalter tempostata
T1/1 - T1/8 — die Doppelzündspulen der Zylinder 1-8
X11/4 — Der Diagnostische Stecker DLC
Y2/1 — e/magnetisch mufta des Laders der hineingeblasenen Luft
Y32 — Das Ventil-Umschalter der Luftpumpe des Systems podmeschiwanija der nochmaligen Luft (AIR)
Y58/1 — Das Ventil der Verwaltung des Durchblasens des Adsorbers
Y62 — Inschektory des Brennstoffes (LH-SFI, HFM-SFI, PEC [LH, HFM, PMS])

1 Nur der Motor 113.960 mit dem System der Abschaltung der Zylinder (der Kode 479)


Der Anschluss der Stecker der Zündspulen

5/1 — die Spitzen WW der Leitungen
Т1/1-Т1/6 — Die Doppelzündspulen der Zylinder 1-6
Der 3-Kontaktstecker
1 — die Kette 1b

2 — die Kette 15
3 — die Kette 1а
Und und b — WW - das Anschließen


Das Schema der Vereinigungen der Zündspulen

R4 — Die Kerze
N 3/10 — die Steuereinheit

L1 — Die Primären Wickeln
L2 — Die Nochmaligen Wickeln



Wenden sich auch zur Abteilung die Diagnostik der Defekte der Einleitung und den untengenannten Abteilungen die Selbstdiagnostik der Systeme der Röhrensteuerung der zweiten Generation OBD II, den Kontroller der Kupplung des Personalcomputers mit dem Bordsystem der Selbstdiagnostik OBD II laut der Protokolle der Standards SAE (PWM und VPW) und ISO 9141-2.

Die Zündanlage und das Brennstoffsystem sind die untereinander verbundenen Komponenten des Steuersystemes der Motor., Obwohl im vorliegenden Kapitel nur die Zündanlage betrachtet wird, erfüllen einige ihren Komponenten etwas Funktionen, die die Beziehung auf dem Funktionieren des Brennstoffsystems haben.

Die allgemeinen Informationen

Die Zündanlage und das Brennstoffsystem haben das allgemeine diagnostische System, das für die Erhaltung der Kodes der Defekte und die Durchführung der Diagnostik vorbestimmt ist. Beim Entstehen des Defektes zeichnet die Steuereinheit ins Gedächtnis einige Reihenfolge der Signale (den Kode des Defektes) auf, die man für die spezielle Einrichtung nachher halten kann (wenden sich zur Abteilung die Selbstdiagnostik der Systeme der Röhrensteuerung der zweiten Generation OBD II, in der die Beschreibung der Prozedur der Prüfung des Brennstoffsystems gebracht ist).

Wenn die Störungen in der Arbeit des Motors des Autos beobachtet werden, kann man den Grund es aller Wahrscheinlichkeit nach aufklären, issledowaw das Gedächtnis der Steuereinheit. Nach dem Ablesen der Kodes der Defekte kann man aufklären, welcher Knoten fehlerhaft ist, und, die entsprechenden Prüfungen (entweder des Knotens, oder seiner elektrischen Leitungsanlage zu erfüllen).

Die visuale Prüfung der elektrischen Leitungsanlage und der Stecker ist ungenügend es — unbedingt halten Sie die Informationen, im Gedächtnis behalten der Steuereinheit.

Die vorläufigen Prüfungen

Wenn der Defekt bald nach der Bedienung irgendwelchen Knotens, vor allem sorgfältig entstanden ist prüfen Sie diesen Knoten und den umgebenden Raum. Möglich, der Grund steckt in der nachlässig bestimmten Komponente oder dem unzuverlässig verbundenen Stecker dahinter.

Wenn Sie versuchen, den Grund eines bestimmten Defektes des Motors, zum Beispiel, die Fallen der Macht aufzudecken, messen Sie in die Ergänzung zu den untenangeführten Handlungen die Kompression in den Zylinder. Überzeugen sich darin, dass sich der Brennstofffilter und das Luftfilter entsprechend den vorgeschriebenen Intervallen änderten.

Meinen Sie, dass man nach dem Ablesen der Kodes der Defekte sie aus dem Gedächtnis der Steuereinheit mit Hilfe des selben diagnostischen Scanners entfernen muss, wonach den Defekt zu entfernen.

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Öffnen Sie die Motorhaube und überzeugen sich in der Zuverlässigkeit des Beitrittes der Spitzen der Leitungen zu den Klemmen des Akkumulators und die Abwesenheit auf ihnen der Korrosion. Beim Entdecken der Spuren der Korrosion oder der Beschädigungen ersetzen Sie oder reinigen Sie die Leitungen. Auf die gleiche Weise prüfen Sie alle Reifen der Erdung, darin überzeugt, dass sie den sicheren Kontakt (die verknüpften Oberflächen gewährleisten sollen absolut rein und ohne Spuren der Korrosion) mit der Karosserie oder dem Motor sein.
2. Danach schauen Sie die ganze sichtbare Leitung aufmerksam an, die innerhalb der motorischen Abteilung angelegt ist. Überzeugen sich in der Zuverlässigkeit aller Vereinigungen. In der gegebenen Etappe Sie interessieren die offenbar beschädigten Leitungen. Sie können oder pereterty über scharf oder die sich bewegenden Knoten des Motors, zum Beispiel, die Details der Aufhängung oder priwodnoj der Riemen durchgeschnitten sein. Der Abhang der Leitung kann infolge der nachlässigen Anlage irgendwelchen Knotens geschehen. Die Leitung kann beim Kontakt mit dem System der Ausgabe geschmolzen werden. Der wahrscheinlichste Grund der Beschädigung der Leitung ist die falsche Verlegung ihrer Geflechte in der motorischen Abteilung nach der Ausführung der Reparatur oder der Bedienung irgendwelchen Knotens.
3. Die Leitungen können oder sakorotscheny ohne Beschädigung ihrer Isolierung beschädigt sein. In diesem Fall die Besichtigung wozu nicht bringen wird. Die ähnlichen Beschädigungen können nach wytjagiwanija der Leitungen oder der falschen Unterbringung der Leitung innerhalb der motorischen Abteilung entstehen. Wenn Sie meinen, dass die ähnliche Beschädigung möglich ist, prüfen Sie die Leitung, der Reihenfolge folgend, die niedriger dargelegt ist.
4. Die beschädigte Leitung kann man reparieren, in den Bruch den Abschnitt der neuen Leitung eingelötet. Das Löten ist für das Erhalten des sicheren Kontaktes notwendig. Die Isolierung kann man von der ausreichenden Anzahl des Isolierbandes oder termoussadotschnoj vom Hörer wieder herstellen. Wenn die Beschädigungen bedeutend sind und spielt die beschädigte Leitung die wesentliche Rolle, wird der richtigste Ausgang (obwohl von genug teuerem) der Ersatz des entsprechenden Geflechtes auf neu.
5. Nach der Wiederherstellung der beschädigten Leitung verfügen Sie es in der motorischen Abteilung, fern von den sich drehenden und heissen Knoten richtig. Vergessen Sie nicht, die Leitung in den Zwischenriegeln zu festigen (wenn ist).
6. Überzeugen sich in der Zuverlässigkeit und der Sauberkeit aller verfügbaren Stecker. Alle Riegel sollen bestimmt sein. Wenn auf der inneren Oberfläche des Steckers Sie die Spuren der Korrosion (die weißen oder grünen Ablagerungen, sowie die Spuren des Rostes verwischen werden) oder nehmen Sie die übermäßige Verschmutzung, es von der entsprechenden Klemme ab und sorgfältig reinigen Sie. Dazu können Sie den speziellen Spray ausnutzen. Wenn der Stecker ernst beschädigt ist, ist nötig es es zu ersetzen. Meinen Sie, dass in einigen Fällen Sie das Geflecht vollständig ersetzen müssen.
7. Wenn Sie die Spuren der Korrosion vom Stecker vollständig entfernen konnten, füllen Sie sein konservierendes Schmieren aus, wonach auf die Stelle feststellen Sie. Sie können den Typ des Schmierens auf HUNDERT erkennen.
8. Auf alle Modelle ist der Sensor der Lage kolenwala (bestimmt mit seiner Hilfe klärt sich auch WMT des ersten Zylinders). Sein Arbeitsteil kann vom Öl oder dem Staub verschmutzt sein, was zu den Störungen in seiner Arbeit und entsprechend zu den Ausweisen der Zündung bringen kann.
9. Aufmerksam schauen Sie alle Vakuumschläuche und die Hörer, die in der motorischen Abteilung gelegen sind an. Überzeugen sich in der Zuverlässigkeit des Zuges der Kummete und der Abwesenheit der Risse, der Schichtungen und der Spuren der Beschädigungen auf den Schläuchen. Überzeugen sich auch darin, dass keine Schläuche nicht peredawleny viel zu stark gebogen sind, d.h. versäumen die Luft nicht. Die besondere Aufmerksamkeit teilen Sie den Schläuchen, die unweit der scharfen Kanten gelegen sind, sowie den Enden aller Schläuche zu. Alle beschädigten Schläuche muss man ersetzen.
10. Überzeugen sich in der Abwesenheit der Spuren der Beschädigungen und der Verschmutzung auf den Schläuchen des Systems der Lüftung kartera. Überzeugen sich auch darin, dass sie von innen nicht blockiert sind. Die Anzahl und die Aufstellungsorte der Schläuche des Systems hängt vom Modell des Autos ab, aber auf alle Modelle ist der Schlauch bestimmt, der das Oberteil des Motors mit dem Schlauch den Lufteinläufe oder die Einlassrohrleitungen verbindet. Die Schläuche des Systems verbinden auch den Block der Zylinder (oder maslosaliwnuju den Hals) mit der Einlassrohrleitung. Diese Schläuche liefern Paare Öls in die Brennkammern. Bei der Verschmutzung oder der Blockierung dieser Schläuche wird der Motor instabil (besonders auf den unbelasteten Wendungen) arbeiten.
11. Vom Tank durch den Brennstofffilter bis zur Brennstoffverteilungsmagistrale entlang den Brennstoffrohrleitungen folgend, schauen Sie sie aufmerksam an. Beim Entdecken der Spuren der Beschädigungen oder der Überspitzung ersetzen Sie die entsprechende Sektion. Die besondere Aufmerksamkeit teilen Sie den Verbindungsstellen der Hörer zu. Auf ihnen können die Risse erscheinen, die zu den Ausfließen des Brennstoffes bringen.
12. Nehmen Sie den Deckel des Körpers des Luftfilters ab und schauen Sie das Element an. Er soll verhältnismäßig rein und trocken sein. Der stark verschmutzte Reiniger leistet den starken Widerstand des Stroms der Luft, was zur bemerkenswerten Senkung der Motorleistung bringt. Ersetzen Sie das Luftfilter falls notwendig.
13. Starten Sie den Motor und geben Sie es ab, auf den unbelasteten Wendungen zu arbeiten.

Bei der Ausführung irgendwelcher Arbeiten in der motorischen Abteilung beim arbeitenden Motor seien Sie äußerst vorsichtig. Außer der hohen Wahrscheinlichkeit des Erhaltens der Brandwunden von den erhitzten Details des Motors oder des Systems der Ausgabe, Sie riskieren, die ernste Verletzung von den sich drehenden Details (zum Beispiel, des Lüfters des Heizkörpers oder priwodnogo des Riemens zu bekommen). Vor dem Anfang der Arbeit, ergreifen die Maßnahmen Sie vor allem und beachten Sie die Arbeitssicherheit dargelegt am Anfang jedes Kapitels. Sie folgen auf die Hände, lassen Sie das Treffen des langen Haares oder der Kleidung in die motorische Abteilung nicht zu. Sie halten sich etwas weiter vom System der Ausgabe und anderer heisser Details.

14. Vom Lufteinlauf bis zum Luftfilter weiter bis zur Drossel folgend, überzeugen sich in der Abwesenheit der Ausfließen aus den Schläuchen der Abgabe der Luft (einschließlich die nahegelegenen Vakuumschläuche). Sie kann man nach dem charakteristischen Pfiff aufdecken. Wenn der Pfiff nicht klingt, tragen Sie die kleine Anzahl des seifigen Wassers auf die verdächtige Sektion des Schlauches auf. Wenn der Schlauch beschädigt ist, wird sich der Charakter der Arbeit des Motors ändern, und werden auf der bearbeiteten Oberfläche des Schlauches die Blasen (erscheinen kann oder, je nach dem Druck im Schlauch, das Wasser beginnen, nach innen einzudringen). Bei dem Entdecken des Ausfließens ziehen Sie das Kummet sicher fest oder ersetzen Sie den beschädigten Schlauch.
15. Auf die gleiche Weise prüfen Sie das ganze System der Ausgabe (vom Kollektor bis zur hinteren Sektion). Überzeugen sich in der Abwesenheit der Ausfließen der Gase. Für die Erleichterung der Arbeit können Sie das Auto auf dem Aufzug heben, auf die Überführung oder über der Grube feststellen. Für die Durchführung der einfachsten Prüfung verstopfen Sie die Abschlußöffnung des Systems der Ausgabe und lauschen Sie der Arbeit des Systems. Wenn Sie den charakteristischen Pfiff gehört haben, es ist das Ausfließen vorhanden. Beim Entdecken des Ausfließens ziehen Sie das entsprechende Kummet, die Bolzen oder die Muttern fest, ersetzen Sie die Verlegung oder die verbrennende Sektion.
16. Die weitere Prüfung besteht in der abwechselnden Umstellung jedes Steckers auf der entsprechenden Klemme beim arbeitenden Motor. Der unzuverlässige Kontakt wird sich nach der Veränderung des Charakters der Arbeit des Motors klären. Stellen Sie die Zuverlässigkeit des Kontaktes wieder her, ersetzt oder, den entsprechenden Stecker gereinigt. Meinen Sie, dass man ganze Geflechte in einigen Fällen tauschen muss.
17. Wenn infolge der vorläufigen Prüfungen Sie den Grund der instabilen Arbeit des Motors nicht aufgedeckt haben, ist nötig es das Auto auf die Station der Bedienung für die Durchführung der sorgfältigeren Diagnostik unter Ausnutzung der speziellen Ausrüstung zu vertreiben.